Klaus-Logo-120

Klaus Brinkmann - Einblicke und Ansichten

„Im Internet wird zwar wahrscheinlich mehr kritisiert als in allen Zeitungen zusammen, aber kein Schwein interessiert das. Da gibt es Blogs und persönliche Homepages und weiß  der Teufel was. Das findet aber niemand.“

(Michael Ringier, Schweizer Verleger)

Die ersten Einblicke in die Datenübertragung per Netz und 300 Baud hatte ich mit meinem Akustikkoppler am Commodore 64 erfahren dürfen. Damals war die Datenfernübertragung (DFÜ) eine der aufkommenden Möglichkeiten des elektronischen Informationsaustausches und des Mailboxing. Wenn du selber auch aus dieser Zeit kommst, dann kennst du auch all die Begriffe wie “Hayes-Kompatibles Modem”, “TCP/IP”, “Usenet”, “Telic”, “Procom” und “Kermit....

Akustikkoppler am C64_web

Die abgebildeten Geräte sind alle noch voll funktionsfähig. Kenner erkennen auf dem ersten Blick den modifizierten C64. Ich besitze aber auch noch ein ganz unverbautes Gerät in Originalverpackung, dazu den Originalmonitor, die Datasette und das Floppylaufwerk. Alles kleine Schätze, welche vielleicht auch noch in deinem Keller auf das Wiedererwecken warten.
Das abgebildete Foto kannst du dir in Originalgröße HIER herunterladen.

 

Inzwischen sind wir natürlich etwas anders im Web unterwegs. Auf einem angemieteten V-Server verwalte ich mehrere Domains, welche zum Teil auch mit Internetpräsenzen hinterlegt sind. Andere Domains  warten noch auf ihre Verwendung, wieder andere habe ich auf ebay zum Verkauf angeboten. Darüber finanziere ich dann auch dieses faszinierende Hobby, in dem wir ein wenig die Einblicke in die technischen Entwicklungen des Netzes, der Soft- und Hardware sowie den gesellschaftlichen Veränderungen erhalten....

Na, wäre das nicht auch etwas für dich?!

Gerne möchte ich dir beim Einrichten einer Internetpräsenz behilflich sein, wenn du dich noch so gar nicht damit beschäftigt hast. Natürlich ohne Gegenleistung. Eine solche Aufgabe macht Spaß, ist sehr lehrreich und ein ganz eigenes (Lebens)Projekt. Melde dich einfach bei mir über das Kontaktformular, wenn du ein Interesse daran hast.


Aus meinem Interesse für Retro-Computer heraus bin ich rasch auf den “Verein zum Erhalt klassicher Computer e.V.” gestoßen. Auch der Besuch dessen Forenseiten gestaltet sich interessant und sehr informativ. Und vielleicht magst ja auch du den Verein durch eine konkrete Mitgliedschaft oder Fördermitgliedschaft unterstützen wollen.


CCC Hackerbibel

Die “Hackerbibel” des Chaos Computer Club gehörte damals zu unserer Pflichtlektüre. Es gibt die erste Ausgabe zum Teil noch immer im Internet angeboten.

Als PDF-Datei findest du diese Publikation unter folgendem LINK. Sie hat 55 MB und das Herunterladen dauert ein wenig. Schaue nach dem Anklicken in dein Downloadverzeichnis.

Die digitale Form findest du HIER.

Das nachfolgende Foto kannst du dir in einer etwas größeren Auflösung HIER herunterladen.

 

Das CCC Modem