Klaus-Logo-120

Klaus Brinkmann - Einblicke und Ansichten

Niemand kann behaupten, dass Mitbestimmung und Marktwirtschaft oder Mitbestimmung und Wettbewerb miteinander nicht vereinbar wären.”

Helmut Schmidt, ehem. Bundeskanzler (SPD)

 


Das Besondere an der Volkswagen-AG ist die konsequent gelebte betriebliche Mitbestimmung. Es ist die Symbiose aus IG Metall-Betriebsrat, der IG Metall selber und der Schwerbehindertenvertretung, welche das soziale Engagement auf Augenhöhe mit den betriebswirtschaftlichen Interessen des Unternehmens halten lässt.

Ohne diese Mitbestimmung gäbe es keinen ordentlichen Tarifvertrag, den man als solchen auch bezeichnen kann. Es gäbe unter anderen keine Vorruhestandsregelung, keine Bonuselemente und keine Beschäftigungssicherung. Ohne diese Mitbestimmung wären die abhängig beschäftigten Mitarbeiter schutzlos den wirtschaftlich ausgerichteten Interessen der Aktionäre ausgeliefert.

Es ist vor allen auch die Beschäftigungssicherung, welche viele intelligente Projekte zur Beschäftigung auch leistungsgewandelter Mitarbeiter ermöglicht. Diese Kolleginnen und Kollegen auf ihrem oft nicht so einfachen Weg im Betrieb zu begleiten ist die Aufgabe der IG Metall Betriebsräte, der IG Metall-Vertrauensleute.... und vor allem auch die der Schwerbehindertenvertretung.

In meiner aktiven Phase bei Volkswagen in Wolfsburg war ich 24 Jahre ununterbrochen als Vertrauensmann der IG Metall im Einsatz. Seit 2002 war ich bis zu meinem Wechsel in den Vorruhestand im Frühjahr 2019 zudem Mitglied der Schwerbehindertenvertretung.

2007 hatte ich in der Heimvolkshochschule Hustedt einen 6-Wochen-Akademiekurs besucht. Meine Abschlußarbeit zum Thema “Virtuelle Welten” kannst du dir als ZIP-Datei HIER herunterladen.
Auf den Akademiekurs aufbauend hatte ich anschließend primär an den Wochenenden 17 Monate lang eine Ausbildung als ehrenamtlicher Referent unserer IG Metall abgeschlossen.

Zunächst hatte ich in die Grundseminare für IG Metall-Mitglieder (A0-Seminare) einsteigen wollen. Die Hospitation an der Seite meines Kollegen Konrad Metzing hatte mir viel Freude bereitet. Nach dem tragischen Tod von “Konni” kurz nach dessen Wechsel in den Ruhestand hatte ich mich dann aber auf die Seminare unserer Schwerbehindertenvertretung konzentriert.

Daher findest du mich aktuell als Referent in den THP-Seminaren (Teilhabepraxis) unseres Bezirkes Niedersachsen / Sachsen-Anhalt und in den Gehörlosenseminaren unseres Bezirks.


SBV VW-WOB 2018

Die Mitglieder der Schwerbehindertevertretung bei Volkswagen in Wolfsburg im Zuge der SBV-Wahlen im Herbst 2018.
Auf dem VW-Gelände findest du an der Südstraße im Sektor 21 kompetente Ansprechpartner zu all deinen Themen.

Das Foto kannst du dir in einer größeren Ansicht als PDF-Datei HIER herunterladen



Konrad Metzing

Unser Referentenkollege und Freund Konrad Metzing. Gerne wurde er auch “Konni” genannt. Er verstarb viel zu früh.

Wir werden “Konni” nicht vergessen.

Konni in Prag

“Konni” über den Dächern von Prag. Wir hatten diese wunderschöne Stadt im Zuge einer Kundgebung mit unserem IG Metall-Arbeitskreis “InterSoli” besucht.

Konni, Klaus, Rainer und Udo auf grosser Fahrt

2009 - Aktive InterSoli*s auf der Fahrt nach Prag.
Von links: Konrad Metzing, Klaus Brinkmann, Rainer Maas und Udo Vongehr.

Rainer, Klaus und Konrad im Seminar

Neben all der Arbeit hatten wir immer viel Spaß dabei.....